Schlagwort: Workshop

Veranstaltungshinweis: Workshop mit Hengeler Müller

Veröffentlicht von:  am Freitag, 17.02.2017
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde von PRO BONO Mannheim,
 
am 9. März um 17.15 Uhr ist es soweit! In Kooperation mit der internationalen Wirtschaftskanzlei Hengeler Müller und dem renommierten Experten für Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Carsten Schäfer von der Universität Mannheim bieten wir einen Workshop zum Thema „Die GmbH im Mittelpunkt von Unternehmenstransaktionen“ an.
 
Hier soll den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, am Beispiel einer Unternehmenstransaktion Fragen aus dem GmbH-Recht zu lösen und Einblick in die Arbeitsweise einer internationalen Großkanzlei zu erhalten. Natürlich werden auch die Pro Bono-Aktivitäten der Kanzlei und unserer Initiative vorgestellt.
 
Nach dem Event besteht natürlich bei einem Get-together die Möglichkeit, die anwesenden Kanzleivertreter und unsere Initiative mit allen Fragen zu löchern, die schon immer auf der Seele brannten!
 
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung an unsere Organisatorin Laura Mikschy (hr-zivilrecht@probono-mannheim.de).
 
Wir freuen uns sehr über diese Gelegenheit und auf einen spannenden Abend!
 
 
S 1.1  S 1

Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , ,

PRO BONO Mannheim bei ELSA Rheinland

Veröffentlicht von:  am Donnerstag, 09.06.2016
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

An diesem Wochenende veranstaltete ELSA Rheinland eine dreitägige Konferenz zum Thema Menschenrechte an den Universitäten Köln, Bonn und Düsseldorf. Im Rahmen dieser H(you)MAN RIGHT§ CONFERENCE wurden hierzu hochkarätige Referenten aus Universitäten, Kanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften eingeladen, um die Teilnehmer in unterschiedliche menschenrechtsrelevante Themen einzuführen.

Auch unsere Vorsitzende des Arbeitsbereichs Ausländerrecht Julia Marinitsch hatte die Ehre, einen Workshop bei der Konferenz zu veranstalten. Unter dem Titel „Ohne Eltern, ohne Heimat – ohne Hoffnung? Als Kind auf dem Weg nach Deutschland“ wurden den Teilnehmern mittels Präsentation, Videovorführungen und Diskussionen die Tücken des Asylverfahrens im Allgemeinen und, insbesondere, für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge näher gebracht. Dieses in der Öffentlichkeit oft vergessene Thema ging offensichtlich nahe und brachte viele interessante Fragen und Diskussionen mit sich.

Wir von ProBono Mannheim bedanken uns – auch ganz besonders im Namen der Referentin – noch einmal herzlich bei ELSA Rheinland für die Einladung zu der sehr gelungenen Konferenz und wünschen für den letzten Tag viel Spaß und auch zukünftig gutes Gelingen für solche Events!

 

 13301340_1016503008396920_7847175040625090733_o
 
 

Verschlagwortet mit: , , , , , ,

Workshopbericht: Aktuelle Entwicklungen im Wohnraummietrecht

Veröffentlicht von:  am Freitag, 06.05.2016
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

Ein Bewohner einer Mietwohnung steht oftmals vor unterschiedlichen rechtlichen Fragestellung. Diese beginnen beim Einzug und ziehen sich über die gesamte Mietdauer. Dabei gilt festzustellen, ob ihm eine Haustierhaltung, das Grillen oder das Rauchen gestattet sind, wie oft er Renovierungsarbeiten leisten muss oder das Festsetzen der Miet- und Nebenkosten. Das Wohnraummietrecht ist ein zentraler Teil der Rechtsberatung von PRO BONO Mannheim, da gerade bei unseren Mandanten immer wieder Probleme bei Untervermietungen, sowie Wohngemeinschaften auftreten.

Um bei diesen und weiteren grundlegenden Problemen auch weiterhin eine sichere und ausführliche Rechtsberatung anbieten zu können, besuchten 13 PRO BONO Mitglieder am 15. April 2016 die Großkanzlei Baker & McKenzie in Frankfurt a.M.

Bei einem sechsstündigen Workshop fasste Frau Dr. Annette Keilmann die Grundlagen des Mietrechts für die jüngeren Semester zusammen, zeigte aber vor allem die neuesten Entwicklungen der Rechtsprechung auf. Frau Dr. Annette Keilmann, die selbst an der Universität Mannheim studierte, spielte mit den Mitgliedern mehrere Fallkonstellationen durch, wobei insbesondere die Neuerungen der Rechtsprechung ins Auge gefasst wurden.

Im Rahmen dieses informativen Workshops wurden die besonderen Probleme von Mietverhältnissen besprochen und aus anwaltlicher Sicht erläutert. Hierauf aufbauend können unsere Teams das Erarbeitete für die weitere Rechtsberatung im Rahmen von PRO BONO Mannheim anwenden.

FullSizeRender

Verschlagwortet mit: , , , , , , , ,

Workshopbericht: Das Praxisgutachten

Veröffentlicht von:  am Freitag, 20.11.2015
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

Im Rahmen eines rechtswissenschaftlichen Studiums erlernt man stets die Kompetenz Rechtsprobleme in einem juristischen Gutachten darzustellen. Dabei folgt das Schema theoretischen, wissenschaftlichen Standards, die auf die Klausuren im ersten juristischen Staatsexamen vorbereiten. Signifikant ist hierbei, dass der jeweilige Sachverhalt stets eindeutig ist. In der juristischen Beratungspraxis ist aber genau dies nicht der Fall. Deshalb werden teilweise ganz andere Anforderungen an solche Praxisgutachten gestellt. Für die Beratungsteams von PRO BONO Mannheim ist es deswegen unerlässlich, auch diese Kompetenz abseits des Studienalltags zu erwerben.

Herr Conrad Waldkirch, wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Privatversicherungsrecht von Herrn Prof. Dr. Oliver Brand (LL.M. Cambridge) an der Universität Mannheim, übernahm daher am Freitag, den 23. Oktober 2015 die Aufgabe, einen Praxisgutachtenworkshop abzuhalten und somit für die Weiterbildung vieler interessierter PRO BONO Mitglieder in diesem Bereich zu sorgen.

Schwerpunkte dieser Weiterbildungsmaßnahme waren daher zunächst, neben dem allgemeinen Aufbau eines Praxisgutachtens, wie ein Sachverhalt in der Praxis zu erfassen ist, wie die rechtliche Würdigung zu erfolgen hat, wie Beweisprognosen gestellt werden und wie eine Zweckmäßigkeitsprüfung durchgeführt werden sollte.

Letztlich erhielten die Beratungsteams hierdurch wertvolle Tipps für Ihre weitere Arbeit in der gemeinnützigen Rechtsberatung. Die erworbenen Kenntnisse werden in Zukunft gewinnbringend im Rahmen der Arbeit von PRO BONO Mannheim eingebracht werden können.

 

– Annika Bührle

Verschlagwortet mit: , , , , ,

Workshopbericht: Als Flüchtling in Deutschland – Und jetzt?

Veröffentlicht von:  am Dienstag, 03.11.2015
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

Eine Einführung in die asylrechtliche Beratungspraxis

„Ja, eigentlich gilt der Unternehmensjurist an der Universität Mannheim, verkleidet in Polo Hemden und Blusen, geschmückt mit schicker Uhr und Perlenohrringen und seiner Juristenbibel auf dem Arm, nicht als der sozialste Mensch der Uni. Aber seit es PRO BONO Mannheim gibt, wird der er tatsächlich von einer anderen Seite belichtet.

Am 16.10.2015 – an einem Freitagnachmittag – rannten 26 Kolleginnen und Kollegen in spe eine der Räumlichkeiten im Hörsaalgebäude B6 ein und wollten in der Sparte „Ausländerrecht“ in einem Workshop erlernen, wie man einen sinnvollen und nachhaltigen Beitrag zur Gesellschaft leisten kann, indem sie sich entschlossen über das Asylverfahren informierten. Nach der mühsamen und gefährlichen Flucht müssen viele Flüchtlinge eine Endlosschleife an Bürokratie überleben. Ganz auf sich allein gestellt und mit gefährlichem Halbwissen im Gepäck funktioniert das Ganze aber nicht. Mit juristischen Kenntnissen, will PRO BONO Mannheim zumindest bei der Beantragung von Asyl etwas Klarheit im Dschungel der Ungewissheit und Hilflosigkeit schaffen.

Die Nachfrage von PRO BONO Mitgliedern und Externen war so hoch, dass die ursprünglich geplante Räumlichkeit für etwa 20 Teilnehmer im Ehrenhof West des Schlosses nicht ausreichte und so zu einer größeren Räumlichkeit im B6 gewechselt wurde. Referiert hat an diesem Nachmittag Herr Rechtsanwalt Dominikus Zettl aus Ludwigshafen und stand für sämtliche Fragen Antwort. Vom Dublin-III-Verfahren über Kirchenasyl bis zur mündlichen Anhörung vor dem BAMF wurde alles für eine saubere Grundlage durchgearbeitet. Immer wieder standen auch Einzelfälle und interessante erste Erfahrungen der Workshop-Teilnehmer im Raum. Viele interessierte Fragen zeigten nicht nur, dass dieser Workshop richtig und wichtig war, sondern auch wie die Juristerei von einer starken Argumentation abhängt. Eine Argumentation, die für ein zukünftiges Leben in Deutschland für die Menschen auf der Flucht von großer Bedeutung ist.

Das Ausländerrecht konfrontiert die jungen Studierenden aus allen Semestern nun zum ersten Mal damit, wie entscheidend Jura für das Leben dieser Menschen ist. Denn plötzlich dreht sich alles nicht mehr um Sachen, die einen gewissen Wert haben und Fälle, die auf einem Stück Papier stehen, sondern um Menschenleben und Geschichten. Dieser Verantwortung sind sich die jungen Studierenden bewusst und wollen sie auch gezielt tragen.

Wenn Du auch bereit bist, soziale Verantwortung zu übernehmen, dann werde ein Teil unseres Teams! Hierfür musst Du nicht ausschließlich Jura studieren. Auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen, Marketing, HR und der Gestaltung unserer Website suchen wir immer wieder kreative und zuverlässige Köpfe!“

– Merve Gül

Verschlagwortet mit: , , ,

Workshop im Ausländerrecht

Veröffentlicht von:  am Donnerstag, 24.09.2015
Kategorie:  AllgemeinKommentare:  Keine Kommentare

Als Flüchtling in Deutschland – Und jetzt?

Eine Einführung in die asylrechtliche Beratungspraxis

Gemeinsam mit Rechtsanwalt Dominikus Zettl veranstalten wir am Freitag, den 16. Oktober 2015 von 14.00 bis 18.00 Uhr einen Workshop zum anwaltlichen Beratungsalltag im Asylrecht. Schwerpunkt des Workshops wird die Vorbereitung der Anhörung vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie die Beratung von unbegleiteten Minderjährigen sein.

Interessierte Studierende der Rechtswissenschaften der Universität Mannheim aller Semester sind herzlich dazu eingeladen, an diesem Workshop teilzunehmen, auch wenn sie noch kein Mitglied bei uns sind.

Um Anmeldung unter auslaenderrecht@probono-mannheim.de wird gebeten. Weitere Informationen folgen nach Anmeldung.

Edit (28.09.2015): Das enorme Interesse aus den Reihen der Studierenden hat uns überwältigt! Mit so vielen Anfragen hatten wir nicht gerechnet. Leider sind unsere Workshop-Plätze nun vollständig belegt. Für alle, die dieses Mal nicht dabei sein können, werden wir an dieser Stelle einen kurzen Bericht veröffentlichen. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Workshop mit Euch!

Verschlagwortet mit: , , , , ,